Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

'BOSA' ist die Bogensportabteilung im Bereich Freizeit und Fitness des TUSG Augustdorf.

Gegründet wurde sie im Frühjahr 2016, unser Übungsleiter ist Christofer Malz

Wir fühlen uns im Traditionellen / 3D Bereich recht wohl, sind aber für alle Arten des Bogenschießens offen.
Uns geht es vor Allem um den Spaß am Bogensport, der Leistungsgedanke steht nicht im Vordergrund, auch wenn Mitglieder regelmäßig und mit gutem Erfolg an Meisterschaften und Turnieren anderer Vereine teilnehmen.

Wir führen gelegentlich/jährlich besondere Bogensport-Events durch wie ein Vereinsturnier, Sommerfest, Halloween- / Dämmerungsschiessen, Weihnachtsschiessen.

Ebenfalls fahren Mitglieder gemeinsam zu Parcours befreundeter Vereine in der weiteren Umgebung und verbringen dort einen netten Tag zusammen.

Abseits des Bogensports veranstalten wir gelegentlich auch gemeinsame Ausflüge und Vereinsaktivitäten für Mitglieder und Gäste, wie etwa Bowlen, Disc-Golfen, Grillabende, Adventskaffee u.a.

In der BOSA hat sind eine bunt gemischte Gruppe von Bogenschützen zusammen gefunden, die regelmäßig trainieren und an Turnieren teilnehmen. Frauen Männer, Kinder, Jugendliche, Rentner, alle sind mit Spaß dabei.

Anfängern bieten wir eine gründliche Einführung. Bei Interesse kann die BOSA für ein erstes Reinschnuppern in den Bogensport vereinseigene Bögen und Zubehör zur Verfügung stellen.

 Infos zum Ausdrucken: Flyer Infoblatt

Unsere Trainingszeiten in der Wintersaison

Samstag von 12:00 - 15:00 Uhr

Sonntag von 10:00 - 13.00 Uhr

  in der Wineo-Arena, Inselweg 12, Augustdorf

 

 

Wir haben schon lange ungeschriebene, aber allgemein anerkannte Regeln für den Trainingsbetrieb.

Dies ist der Versuch, diese Regeln zusammenzufassen und aufzuschreiben.

 

Regeln des Schießbetriebes beim Bogensport-Training

 

Alle Schützen erscheinen so rechtzeitig, dass zu Trainingsbeginn alle Vorbereitungen wie Scheibenaufbau und Netz aufhängen, abgeschlossen sind. Dabei helfen alle mit.
Zu spät eintreffende Schützen haben sich ruhig zu verhalten und den Betrieb nicht durch Begrüßungen oder Ähnliches zu stören.

Das Schießen beginnt gemeinsam nach der Begrüßung durch den/die Trainer / Übungsleiter / Standaufsicht.
Während des Schießens verhält sich jeder Schütze ruhig und konzentriert. Jegliches Stören, egal in welcher Form, ist unkameradschaftlich und wird nicht toleriert.

Die Schützen dürfen erst dann schießen, oder zum Zurückholen der Pfeile gehen, wenn der/die Trainer / Übungsleiter / Standaufsicht dieses durch klare Zeichen erlaubt hat.

Ein Verändern der Scheibenentfernung/Auflagen ist nur nach Zustimmung oder Anordnung des Trainers / Übungsleiters erlaubt.
Keiner der Anwesenden korrigiert ohne Erlaubnis des Trainers / Übungsleiters einen anderen Schützen.

Keiner der Anwesenden berührt ohne Erlaubnis die Ausrüstung eines Mitschützen.

Essen, trinken und rauchen ist im Bereich der Schießlinie und direkt dahinter nicht erlaubt. Handys und andere elektronische Geräte sind auszuschalten bzw. auf lautlos zu schalten.

Das Schießen endet gemeinsam durch den Abbau der Scheiben und das Wegbringen des gesamten Materials.
Den Anweisungen des/der Trainers / Übungsleiters / Standaufsicht ist Folge zu leisten.


Bei Zuwiderhandlung gegen die o.g. Regeln und/oder Eintritt eines Schadens kann
der Schütze ganz oder teilweise vom Training ausgeschlossen werden und verpflichtet werden Kuchen für die ganze Mannschaft auszugeben.

 

Wie alle Regeln gelten auch diese nur so lange, bis neue aufgestellt werden.

 

 

einige der BOSAA-Bogenschützen einige der BOSAA-Bogenschützen